Monate: Februar 2015

Finanztipps für Schüler und Studenten

Berufswahl beginnt bereits in der Schule Nur wenige Jugendliche wissen wirklich, was nach der Schule auf sie zukommt. Leider wird in vielen Schulen zu wenig auf das Leben nach der Schule vorbereitet und Hilfen bei der Berufswahl gegeben. Ganz wichtig: Tipps sollte man immer annehmen und nach Möglichkeit umsetzen, denn wer viel gelernt hat und über viel Wissen verfügt, hat bessere Chancen, nach der Schule eine gute Berufsausbildung oder auch den gewünschten Studienplatz zu bekommen.

Weiterbildung neben dem Beruf

Lebenslanges Lernen eröffnet Perspektiven für die Karriere In den vergangenen Jahrzehnten hat sich der deutsche Arbeitsmarkt fundamental geändert: Für den Einzelnen reicht es in den meisten Branchen mittlerweile kaum mehr aus, auf das im Rahmen der Ausbildung, des Erststudiums oder der bisherigen Berufserfahrung angeeignete Wissen zurückzugreifen. Für die Karriere geforderte Kompetenzen und Kenntnisse wandeln sich für viele Arbeitnehmer selbst ohne Jobwechsel stetig, was die Notwendigkeit eines lebenslangen Lernprozesses zur Folge hat.

Bessere Karrierechancen durch zusätzliche Aus- und Weiterbildung

Obwohl es sicherlich Branchen gibt, in denen sichtbare Qualifikationen (beispielsweise „Demoreels“ im Kreativbereich) für die Karriere wichtiger als Abschlüsse und Zeugnisse sind, zeigen sich die hiesigen Arbeitgeber in dieser Beziehung konservativ. Warum deutsche Chefs so großen Wert auf formale Abschlüsse legen und wie man mit Weiter- beziehungsweise Ausbildungen die eigenen Chancen verbessern kann, versuchen wir an dieser Stelle zu erörtern.

Weiterbildung zum Fachwirt

Wer eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen hat und einige Jahre im Beruf arbeitet, fragt sich früher oder später, wie es mit der beruflichen Karriere weitergehen soll. In früheren Jahren gab es für die sogenannten Kaufmannsgehilfen (Berufsbezeichnung nach der kaufmännischen Ausbildung) keine weitere Möglichkeit eine qualifizierte Weiterbildung durchzuführen. Handwerker und Angehörige technischer Berufe hatten es hier einfacher, für sie gab es den Meistertitel. Doch bereits seit über 40 Jahren gibt es auch für kaufmännische Angestellte die Weiterbildung zum Fachwirt in nahezu allen Branchen.

Der Betriebswirt Touristik

Der Touristikbereich zählt weltweit zu den größten Wachstumsbereichen. Daher werden nicht nur Mitarbeiter in Reisebüros oder Reiseleiter gesucht, sondern auch qualifizierte Führungskräfte, die Fit in der Branche sind und die notwendigen Management-Fähigkeiten mitbringen. Eine interessante Möglichkeit der Qualifizierung ist die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt mit dem Studienschwerpunkt Touristik/Fremdenverkehr