Fachwirt-Kurse, Weiterbildung
Schreibe einen Kommentar

Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk

In den Handwerksbetrieben ist immer mehr kaufmännisches KnowHow gefragt, so dass die Geschäftsführung stark mit diesen Themen zu tun hat und sich somit nicht auf das eigentliche Geschäft konzentrieren kann.Eine Möglichkeit der Entlastung ist eine spezielle Fachkraft, der Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk.

Die Fachwirte sind in größeren Handwerksbetrieben in sämtlichen Wirtschaftszweigen anzutreffen. Sie übernehmen die kaufmännischen und organisatorischen Prozesse, planen Termine, erstellen Dienstpläne, verbuchen Geschäftsvorgänge und sind in der Kundengewinnung aktiv.

Mit der Weiterbildung zum Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk steht den Angestellten im Handwerk eine Aufstiegsmöglichkeit zur Verfügung, mit welcher Sie mehr Verantwortung übernehmen und die Unternehmer entlasten können.

Suchen Sie direkt nach einer passenden Weiterbildung

Die Fachwirte für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk übernehmen hierbei folgende Aufgabe:

  • Organisations- und Verwaltungsaufgaben:
    – Terminplanung und -überwachung,
    – Dienstplanerstellung,
    – Arbeitsvorbereitung,
    – Schriftverkehr mit Lieferanten, Kunden und Geschäftspartnern,
    – Auswertungen und Statistiken
  • Personalwesen:
    – kaufmännische Auszubildende betreuen,
    – Personaleinsatzplanung,
    – Bearbeitung von Personalangelegenheiten
  • Marketing, Werbung, Vertrieb
  • Buchführung, Kostenrechnung, Kalkulation:
    – Finanzplanung,
    – kalkulatorische Material-, Lohn- und Anlagekosten,
    – Kosten- und Leistungsrechnung, Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz- und Jahresabschlussarbeiten,
    – Buchen von Geschäftsvorgängen,
    – Prüfen der Eingangsrechnungen, Zahlungen veranlassen,
    – Stellen von Ausgangsrechnungen,
    – Lohn- und Gehaltsabrechnung

Zulassungsvoraussetzungen

Baufachwirt – © stillkost – Fotolia.com

Um nach der Teilnahme an der Weiterbildung zum Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk an der Prüfung teilnehmen zu können sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische oder verwaltende Berufsausbildung
  • Zwei Jahre Berufspraxis

Inhalte der Weiterbildung zum Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk

Im Rahmen der Weiterbildung zum Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Personal:
    – Arbeitssicherung und Gesundheitsschutz,
    – Führung und Motivation von Mitarbeitern,
    – Mitarbeiterauswahl und Entlohnung,
    – Weiterbildung und Personalentwicklung
  • Betriebswirtschaft:
    – Planung und Organisation,
    – Finanz- und Rechnungswesen,
    – Entgeltabrechnung,
    – Existenzsicherung,
    – Marketing
  • Ausbildung der Ausbilder:
    – allgemeine Grundlagen,
    – Ausbildung planen, Auszubildende einstellen, am Arbeitsplatz ausbilden, Lernförderung,
    – Anleitung von Gruppen, Ausbildung beenden
  • Recht:
    – Bürgerliches Recht,
    – Arbeitsrecht,
    – Steuerrecht,
    – Sozialversicherungsrecht

Dauer und Kosten der Weiterbildung zum Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk

Die Weiterbildung zum Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk erfolgt in der Regel in Teilzeit und erstreckt sich zwischen 12 und 24 Monaten.

Die Kosten für die Weiterbildung erfahren Sie direkt bei den Anbietern. Die Kosten können über das Meister-BaföG gefördert werden. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten können Sie hier nachlesen.

Fachwirt A-Z

Gefällt es Ihnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*