Fachwirt-Kurse, Weiterbildung
Schreibe einen Kommentar

Fachwirt Güterverkehr und Logistik

Die Weiterbildung zum Fachwirt Güterverkehr und Logistik eignet sich für Angestellte des Transport- und Verkehrsgewerbes. Sie können damit kaufmännische Leitungsfunktionen übernehmen und einen Grundstein für den beruflichen Aufstieg legen. Als Fachwirt Güterverkehr und Logistik koordinieren Sie den Mitarbeitereinsatz und organisieren die Arbeitsabläufe. Sie beobachten die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, berechnen die Tarife und erstellen daraus Angebote für Ihre Kunden.

Aufgaben als Fachwirt Güterverkehr und Logistik

Güterverkehr © Marco2811 – Fotolia.com

Folgende Aufgabenbereiche können übernommen werden:

  • Güterverkehr- und Logistikdienstleistungen:
    planen, koordinieren, steuern, Analyse, Angebotserstellung, Fahrt- und Flugverbindung zusammenstellen, Frachtkapazitäten berechnen und reservieren oder Transporter mieten, Termine sicherstellen
  • kaufmännische Steuerung im Unternehmen:
    Budgetplanung, Marketingprogramm, Kosten- und Leistungsrechnung, Analyse Kostenentwicklung, Abrechnungen, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Qualitätsmanagement
  • Außenkontakte:
    Kundenbeziehungen gestalten, Kundenanfragen bearbeiten, Reklamationsbearbeitung
  • Mitarbeiter führen:
    Motivieren, Beratung, Beurteilung, Aufgaben verteilen, Aufgabendurchführen planen, steuern und überwachen
  • Organisation der Berufsausbildung

Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung

Um nach der Weiterbildung die Prüfung zum Fachwirt Güterverkehr und Logistik vor der Industrie- und Handelskammer zugelassen zu werden sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf im Bereich Güterverkehr und Logistik mit einer anschließenden einjährigen Berufspraxis
  • oder eine erfolgreich abgelegte Berufsausbildung in einem anderen kaufmännischen oder verwaltenden Beruf mit anschließender zweijähriger Berufspraxis
  • oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

Die Berufspraxis muss hierbei wesentlich Bezug zum Bereich Güterverkehr und Logistik haben.

Inhalte der Weiterbildung zum Fachwirt Güterverkehr und Logistik

  • Entwicklung und Vermarktung von Güter- und Verkehrsdienstleistungen:
    Mitwirkung bei Gestaltung und Weiterentwicklung des Qualitäts- und Umweltmanagement, Kundenbedürfnisse ermittel, Kunden beraten, Analyse Ausschreibungen und Bewertung, Prozessabläufe entwickeln, Leistungsangebote erarbeiten
  • Erstellen von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen:
    planen, steuern und optimieren, Ausschreibungen für Vergabe von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen erstellen, Angebote bewerten, Kosten und Erträge der Leistungserstellung analysieren, Maßnahmen ableiten, wirtschaftliche Situation anhand von Kennzahlen ermitteln, Budget erstellen und überwachen, Lieferkettensicherheit umsetzen
  • Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit:
    Situationsgerechte Kommunikation mit externen Partnern, Präsentationstechniken, Personalauswahl, Personaleinsatz planen und steuern, Führungsmethoden, Berufsausbildung planen, berufliche Entwicklung der Mitarbeiter fördern, Arbeits- und Gesundheitsschutz gestalten.

Dauer und Kosten der Weiterbildung

In der Regel kann eine Weiterbildung zum Fachwirt in Voll- oder Teilzeit erfolgen. Die Ausbildungsdauer kann hierdurch bis zu 18 Monate betragen. Die Kosten varieren je nach Anbieter. Es kann Meister-BaföG beantragt werden. Die weiteren Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Fachwirt A-Z

 

Gefällt es Ihnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*