Fachwirt Solartechnik

Die Energiewende ist in aller Munde und somit ist es nicht verwunderlich, wenn Hausbesitzer sich eine Solaranlage kaufen oder mieten. Doch auch große Unternehmen erkennen den Vorteil von Solaranlagen und investieren in die Technik. Gleichzeitig steigt der Bedarf an qualifizierten Fachkräften, die als zentraler Ansprechpartner die Planung und Inbetriebnahme von Solaranlagen betreuen. Eine solche Weiterbildung ist die Weiterbildung zum Fachwirt Solartechnik.

Ein Fachwirt für Solartechnik verhandelt in der Regel mit privaten Hausbesitzern, aber auch Wohnungsbaugesellschaften und Industrieunternehmen. Sie beraten über die Möglichkeiten im Bereich der regenerativen Energien und ermitteln den Bedarf. Hierfür berechnen Sie die Anlagengröße und Investionskosten und unterbreiten Angebote. Nach Auftragserteilung koordinieren Sie die Abläufe bei Lieferanten und Montagefirmen und stehen dem Kunden als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. Auch nach Abschluss der Installation vermitteln Sie für die Kunden Wartungs- und Serviceaufträge.

Die Weiterbildung zum Fachwirt Solartechnik ist für Mitarbeiter im Bereich regenerativer Energien, natürlich speziell der Sonnenenergie, geeignet das Fachwissen zu vertiefen um qualifizierte Führungs- und Management-Aufgaben zu übernehmen.

Aufgaben Fachwirt Solartechnik im Detail

  • Markterschließung
    – potenzielle Kunden erkennen
    – Abschätzen der Marktgröße und prüfen auf Wirtschaftlichkeit
  • Marketingstrategien
    – Kundenansprache
    – Erstellung von Informationsmaterial
  • Kundenberatung
    Kontakt mit Kunden herstellen für Beratungstermine
    – Beratung der Kunden in allen Fragen
  • Angebotserstellung
    – Auflistung von allen Anlagenteilen, Zubehör, Anlieferdatum und den Installationskosten
    – Angebote einholen und Preisverhandlungen
    – Angebote an die Kunden übermitteln
  • Leistungserstellung
    – Koordination von Lieferanten und beteiligten Gewerken
    – Kundenzufriedenheit ermitteln
    – Serviceleistungen anbieten
Solartechnik © goldbany - Fotolia.com

Solartechnik © goldbany – Fotolia.com

Zulassungen

Um nach der Weiterbildung für die Prüfung zum Fachwirt Solartechnik vor der Industrie- und Handelskammer zugelassen zu werden ist der Abschluss einer technischen oder kaufmännischen Berufsausbildung mit anschließender Berufserfahrung im Vertrieb oder Kundenservice erforderlich.

Inhalte der Weiterbildung

Im Rahmen der Weiterbildung zum Fachwirt Solartechnik werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Grundlagen der Fotovoltaik, Solarthermie, Biomasse, Wärmepumpe, BHKW und Windenergie
  • Englisch
  • Verkaufsförderung und Förderprogramme
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Auftragsabwicklung
  • Europäische Märkte
  • Pre-Sales-Service
  • Direktvertrieb
  • Marketing

Dauer und Kosten

Die Weiterbildung zum Fachwirt Solartechnik dauert in der Regel ca. 7 Monate. Die Prüfung kann momentan bei der Handwerkskammer Süd-Westphalen, wie zum Beispiel der Handwerkskammer Köln, abgelegt werden. Die Kosten erfahren Sie direkt beim Anbieter. Die Kosten für die Weiterbildung zum Fachwirt Solartechnik kann über das Meister-BaföG gefördert werden. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Fachwirt A-Z

 

Gefällt es Ihnen?

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin