Alle Artikel mit dem Schlagwort: Master

Master und MBA im Fernstudium

Immer öfters stellt sich die Frage, welche flexible Möglichkeit man hat, einen Master oder MBA zu erlangen. Warum muss man täglich zur Uni hasten, wenn man statt dessen ein Online-Studium absolvieren kann? Viele Punkte sprechen dafür, wenige dagegen. Wenn man es nüchtern betrachtet, gehören heutzutage zum Bereich Fernstudium auch Online-Studiengänge. Im Grunde handelt es sich hierbei um eine elektronische Weiterentwicklung des Studienalltags, der vorher auf den Postweg angewiesen war. Master-Studenten können heute via Internet audio-visuelle oder auch klassische schriftliche Lerninhalte downloaden und bearbeiten. So steigt die Möglichkeit einer guten Betreuung durch die Dozenten – statt ausgebuchten Sprechstunden stehen Videokonferenz, Chat, E-Mail oder Telefonat zur Auswahl. Ein enger Kontakt via virtuellem Klassenzimmer inklusive individuellen Prüfungsleistungen. Vorteile im Fernstudium Die persönlichen Vorteile im Master und MBA Fernstudium umfassen z.B. die Möglichkeit, Termine zu wählen, die mehrmals im laufenden Studienjahr angeboten werden. Nicht selten stehen dafür sogar unterschiedliche Standorte zur Verfügung. Je nach Lernfortschritt steht es einem frei, sich selbst zu organisieren. Auch in Sachen Hausarbeiten überzeugt meist die Flexibilität. Der gewohnte Alltag, ob persönlich oder beruflich, wird …

Credit Points im Fernstudium

Jeder, der sich schon einmal mit einem Studium zum Bachelor oder Master beschäftigt hat, ist mit Sicherheit auch über die sogenannten Credit Points gestolpert. Diese wurden im Rahmen des Bologna-Prozesses eingeführt, damit an europäischen Hochschulen und vergleichbaren Bildungseinrichtungen eine Vergleichbarkeit hergestellt wird. Die erbrachte Studienleistung ist somit bei einem Wechsel der Hochschule nachvollziehbar und vergleichbar. Bei Studienabbruch kann mit Hilfe der bisher erreichten Credit Points die bisherige Studienleistung gegenüber einem Arbeitgeber nachgewiesen werden. Die Grundlage für die Credit Points im Fernstudium Die Credit Points bilden den notwendigen Zeitaufwand für den Besuch einer Vorlesung, sowie der Vor- und Nachbereitungszeit. Man erkennt mit Hilfe der Credit Points: Die Zeitstunden, die bei der Aufnahme eines Studiums zu leisten sind Der durchschnittliche Arbeitsaufwand Ein Studienjahr wird mit 60 Credit Points als Basis angesetzt Daraus ergibt sich ein erwarteter Arbeitsaufwand von 1500 bis 1800 Stunden Somit ergibt sich pro Credit Point ein durchschnittlicher Workload von 25 bis 30 Stunden Angehende Studenten und auch Fernstudenten können somit die Studienanbote der unterschiedlichen Anbieter miteinander vergleichen. Für ein Bachelor-Studium liegt der Studienumfang zwischen …

Fernkurs oder akademisches Fernstudium

Fernkurs oder Fernstudium? Ist das nicht das gleiche? Zumindest klingen beide Begriffe sehr ähnlich. Und doch unterscheiden sie sich deutlich voneinander. Das Fernstudium Das Fernstudium ist ein akademisches Studium an einer staatlich anerkannten oder privaten Hochschule. Das Fernstudium wird hierbei mit einem akademischen Titel, wie zum Beispiel dem Bachelor oder Master, abgeschlossen. Fernstudiengänge mit einem Diplom hingegen dürften nur noch selten anzutreffen sein. Auf Grund der Bologna-Umstellung werden nur noch die Titel Bachelor und Master verliehen. Das akademische Fernstudium ist von den Lerninhalten und vom Umfang her mit einem Präsenzstudiengang identisch. Somit sind auch die Abschlüsse gleichwertig. Spätestens in der Abschlussarbeit müssen hierbei auch die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens angewendet werden. Der erfolgreiche Abschluss eines akademischen Fernstudiums erlaubt Ihnen auch ein weiterführendes Masterstudium an einer anderen Hochschule und ggf. die Promotion. Der Fernkurs Ein Fernkurs ist kein akademisches Studium. Er ermöglicht jedoch eine berufsbegleitende Weiterbildung. Einige Fernkurse, wie zum Beispiel der Handelsfachwirt IHK, bereiten Sie hierbei gezielt auf eine Abschlussprüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer vor. Aber nicht alle Abschlüsse sind staatlich oder sogar international anerkannt. …

IUBH – neuer Campus in Berlin

Bildung ist heute wichtiger denn je. Lebenslanges Lernen und Weiterbildung sind nicht nur leere Schlagworte, sondern für die berufliche Karriere unerlässlich. Fachkräfte sind gesucht – um sich für eine gut dotierte Stellung zu qualifizieren bietet ein Studium ideale Möglichkeiten. Duale Studiengänge oder ein Fernstudium bieten ein Bildungsangebot, das es erlaubt, neben dem Studium einer Berufstätigkeit nachzugehen und ein Einkommen zu erzielen. Bildung ist die zentrale Schlüsselqualifikation zum Erfolg. Die Anforderungen im Berufsleben zeigen eine deutlich steigende Tendenz, der man durch ein Master- oder Bachelorstudium gerecht werden kann.

Die beruflichen Chancen mit einem Fernstudium verbessern

In unserer heutigen Zeit ist Bildung eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen. Wer sich nicht immer weiter bildet, kann irgendwann den Anschluss verlieren. Ein Fernstudium ermöglicht Ihnen, während der regulären Berufstätigkeit, einen Bachelor oder gar Master in Betriebswirtschaflehre oder in einem ähnlichen Studiengang zu erreichen. Das Fernstudium kann vielleicht etwas länger dauern, da es neben dem Beruf erfolgt, dafür bleibt durch die Berufstätigkeit das Einkommen in der Zeit erhalten.

Lorange

Für eine Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben sind neben einer ausreichenden Berufserfahrung auch gute Qualifikationen notwendig. Wer nach seiner Ausbildung auf dem gleichen Stand stehen bleibt, kann recht schnell den Anschluss verlieren. Allein schon der technologische Fortschritt sorgt dafür, dass man sein Wissen immer mehr erweitern muss. Einige Abläufe werden durch den Fortschritt vereinfacht, andere verlangen jedoch eine neue Denkweise.

Rangliste im Deutschen Qualifikationsrahmen -DQR

Die Rangliste im Deutschen Qualifikationsrahmen -DQR Die Europäische Union möchte zum „wettbewerbsfähigsten und dynamischten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt“ werden. Aus dieser Gesamtstrategie geht bereits die Bologna-Hochschulstrukturreform hervor. Im Jahr 2008 wurde der Europäische Qualifikationsrahmen in Kraft gesetzt, welcher mit Hilfe des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) in deutsches Recht umgesetzt wird.