Alle Artikel mit dem Schlagwort: Weiterbildung

Eigenverantwortliche Weiterbildung wird gefordert

Der „Wuppertaler Kreis“, ein Verband von 52 Weiterbildungsanbietern für Führungskräfteentwicklung, hat sich mit der Frage befasst wie zukünftig die betriebliche Weiterbildung gestaltet werden kann. Hintergrund ist, dass sich Firmen in einer sich schnell wandelnden, digitalen Arbeitswelt zurecht finden müssen. Weiterbildung als wichtige Voraussetzung Um die Mitarbeiter fachlich auf einem aktuellen Stand zu halten ist es wichtig, die Weiterbildung im Betrieb zu fördern. Nur so können Unternehmen flexibel auf Veränderungen reagieren und auf eine starke und flexible Mitarbeiterschaft setzen. Die digitale Revolution stellt Unternehmen und Mitarbeiter jedoch vor ständig neue Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund fordert der Wuppertaler Kreis mehr Eigenverantwortung in der Weiterbildung von den Unternehmen, aber auch von den Mitarbeitern. Auch die Weiterbildungsanbieter selbst wollen mehr Eigenverantwortung fördern. Was bedeutet das konkret für die Mitarbeiter? Für Unternehmen und die betroffenen Mitarbeiter bedeutet dies, dass sie sich selbst für die Bildungsmaßnahmen verantwortlich fühlen sollen. Gerade die Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, ihre Qualifikationen auf dem aktuellen Stand zu halten und auch weiterzuentwickeln. Somit sollen sich die Mitarbeiter Berufs- und Arbeitsmarktfähig halten. Für die Mitarbeiter bedeutet das ein Umdenken. In der …

Was versteht man unter einem Lastenheft / Pflichtenheft?

Ein Lastenheft ist in der DIN 69905 vorgesehen und beschreibt die „Gesamtheit der Forderungen an Lieferungen und Leistungen eines Auftragsnehmers“ Das Lastenheft Das Lastenheft wird immer vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt. Im Fall von Bauprojekten wird die Bezeichnung des Lastenheftes in „Leistungsverzeichnis“ Das Lastenheft ist wie folgt gegliedert: Wie genau sind die Anforderungen spezifiziert? Welche Anforderungen bestehen an das Produkt? Welche Rahmenbedingungen sind einzuhalten? Z.B. Gesetze Wie sind die vertraglichen Konditionen Wie sind die genauen Anforderungen an den Auftragnehmer? Welche Anforderungen bestehen an das Projektmanagement des Auftragnehmers? Das Pflichtenheft Zu den Inhalten des Pflichtenheftes gehören die vorher festgesetzten Tätigkeiten des Auftragnehmers. Dabei reicht es auch bereits aus, wenn der Liefertermin und der Preis angegeben sind. Die ausführliche Variante enthält noch eine detaillierte Projektplanung.

Weiterbildung Personalwesen – Karriere im Personalbereich

Sie arbeiten im Personalbereich oder möchten sich mit einer Weiterbildung für die Tätigkeit im Personalwesen qualifizieren? Mit dieser guten Entscheidung haben Sie bereits einen ersten Schritt getan. Sie möchten sich informieren. In diesem Beitrag sehen wir uns nun einmal an, welche Weiterbildungsmöglichkeiten Sie haben, um Ihrem Ziel näher zu kommen. Was macht man im Personalwesen? Mitarbeiter im Personalwesen betreuen und verwalten das Personal im Unternehmen. Mit Hilfe einer Weiterbildung können weitere qualifizierte Aufgaben übernommen werden. In der Regel arbeitet man in der Personalabteilung sehr eng mit dem Management zusammen. Direkt nach Weiterbildungskursen im Personalbereich suchen Die Aufgaben und Tätigkeiten im Personalwesen Die Ermittlung des Personalbedarfs Stellenausschreibungen vornehmen Das Führen von Bewerbungsgesprächen Das Aufsetzen von Arbeitsverträgen Die Einstellung von Mitarbeitern Die Personalberatung Die Betreuung der Auszubildenden Die Organisation von Schulungen und Weiterbildungen Das Ausstellen von Kündigungen Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen? Im Personalwesen haben Sie immer Kontakt mit Ihren Kollegen. Sie sind dort der Ansprechpartner. Als Führungskraft im Personalwesen sollten Sie daher ein paar spezielle Fähigkeiten mitbringen, die Ihnen den Alltag erleichtern: Organisationstalent Kommunikationsfähigkeit Einfühlungsvermögen Teamfähigkeit Führungskompetenz Durchsetzungsvermögen …

AdA Schein IHK – Ausbildung der Ausbilder

Die Auszubildenden in den einzelnen Unternehmen werden durch Ausbilder vor Ort betreut. Diese vermitteln ihnen das notwendige Fachwissen und die Fertigkeiten, damit die Ausbildung bestanden werden kann. Doch nicht jeder darf sich Ausbilder nennen. Vorher muss gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) eine Prüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer, bzw. Handwerkskammer abgelegt werden. Die Ausbildung der Ausbilder Der Rahmenplan der Ausbilder-Eignungsverordnung legt bundesweit einheitliche Qualitätsstandards fest. Hierdurch können sich die Ausbilderinnen und Ausbilder besser auf die Aufgaben vorbereiten. Welche Inhalte werden in der Weiterbildung vermittelt? Im Rahmen der Ausbildung der Ausbilder werden die folgenden Inhalte vermittelt: Das Prüfen der Ausbildungsvoraussetzungen und die Planung der Ausbildung – Welche Vorteile und Nutzen bietet die betriebliche Ausbildung – Die rechtlichen Rahmenbedinungen – Die betriebliche Eignung und Ausbildungsberufe – Vorbereitende Maßnahmen Die Mitwirkenden an der Ausbildung im Betrieb und deren Aufgaben Die Vorbereitung auf die Ausbildung  und die Mitwirkung an der Einstellung der Auszubildenden – Das Erstellen der Ausbildungspläne – Die Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte – Die Kooperationspartner in der Ausbildung – Das Auswahlverfahren der Auszubildenden – Der Ausbildungsvertrag und die …

Weiterbildung und Chancen im Verkauf – der Kunde ist König

Wer im Verkauf arbeitet, verkauft nicht nur ein Produkt. Um die Tätigkeit interessant und abwechslungsreich zu machen, ist es wichtig, sich auf den Kunden zu konzentrieren und mit ihm eine persönliche Bindung einzugehen. Wenn Sie sich darauf konzentrieren, können sich auf eine interessante Karriere und täglich neue Herausforderungen im Verkauf freuen. Das hierfür notwendige Handwerk können Sie sich durch passende Weiterbildungsmaßnahmen ganz leicht aneignen.

Berunfsfähigkeit absichern. Lebensstandard erhalten.

Zu Beginn der Berufstätigkeit bereits an ein Ende des Traumjobs denken? Für viele Auszubildende scheint das keine sinnvolle Investition zu sein. Doch gerade in jungen Jahren ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung auch finanziell interessant, denn die Beiträge sind vergleichsweise niedrig. Mit zunehmendem Alter steigt das Einkommen – und auch der Lebensstandard wird entsprechend angepasst. Wer hier nicht für den Ernstfall vorsorgt, risikiert finanzielle Versorgungslücken.