Wie man in 3 Stunden Tastaturschreiben lernen kann

Beherrschen Sie das 10-Finger-System auf der Tastatur? Vielleicht haben Sie ja noch in der Ausbildung auf einer Schreibmaschine das Tippen gelernt. Im täglichen Büro-Alltag bringt Ihnen diese Fähigkeit einen enormen Geschwindigkeitsvorteil. Sie können „blind“ auf der Tastatur schreiben und müssen nicht erst mühsam die Buchstaben suchen.

Wenn Sie bisher noch nicht das 10-Finger-System beherrschen, sollten Sie darüber nachdenken, es noch zu erlernen. Sie wären viel schneller als bisher mit Ihren Arbeiten am PC fertig, bzw. könnten mehr erledigen. Gerade im Verlauf einer Weiterbildung oder eines Studiums gibt es immer wieder Hausarbeiten oder ähnliches, die am PC von Ihnen angefertigt werden müssen.

Warum das 10-Finger-System sinnvoll ist


Wer mit 2 oder 3 Fingern auf der Tastatur schreibt ist damit nicht viel schneller, als wenn er mit der Hand schreibt. Man schafft dann ca. 75 Anschläge in der Minute. Das entspricht ca. 15 Wörtern. Mit Hilfe des 10-Finger-Systems kann die Schreibgeschwindigkeit in der Regel verdoppelt werden. 150 Anschläge und mehr in der Minute sind dann gut zu schaffen.

Stellen Sie sich nun einmal die Anfertigung einer Hausarbeit, oder der Bachelorarbeit vor und den inhaltlichen Umfang, den Sie hierbei verarbeiten werden. Wenn Sie schneller auf der Tastatur schreiben können, ermöglicht es Ihnen mehr Zeit auf die wesentlichen Punkte zu verwenden.

Im Berufsleben erleichtert Ihnen das 10-Finger-System ebenfalls den Alltag, da Sie weniger Zeit mit dem Tippen verbringen. Wenn Sie vielleicht eine Stunde am Tag am Computer konzentriert schreiben, verkürzt sich diese Zeit sehr stark durch den Einsatz des 10-Finger-Systems.

Tastaturschreiben lernen in 3 Stunden

Normalerweise erlernt man das 10-Finger-System durch ein ständiges Wiederholen von verschiedenen Buchstabenkombinationen. Dieses monotone Lernverfahren erfolgt rein motorisch und benötigt ca. 30 – 40 Zeitstunden, bevor man brauchbare Ergebnisse produzieren kann.

Im Gegensatz dazu gibt es ein System mit einem mentalen Ansatz. Hierbei wird nicht nur der Tastsinn, sondern viele Sinne gleichzeitig angesprochen. Man arbeitet hierfür mit Assoziations- und Visualisierungstechniken. Während bei herkömmlichen Lernmethoden ausschließlich die linke Gehirnhälfte angesprochen wird, die für das logische und abstrakte Denken ist, werden bei dieser neuen Lernmethode beide Gehirnhälften angesprochen. Durch die Kombination kann man einen sehr großen Teil der geistigen Kapazität nutzen.

Die Besonderheiten des Programms


Das Trainingsprogramm „Tastaturschreiben in 3 Stunden“ kombiniert Erkenntnisse aus der Pädagogik und Hirnforschung, damit ein schnelles und effizientes Lernen möglich wird. Als Beispiel wird jede Taste mit einem Bild verknüpft, so dass sich die Buchstaben schnell einprägen lassen. Der gezielte Einsatz von Farben, Musik und Entspannungstechniken unterstützt den Lernprozess weiter.

Diese Techniken werden zum Beispiel auch von einigen Gedächtniskünstlern genutzt, um sich lange Zahlenreihen zu merken. Aber auch Sportler können mit diesen Mentaltechniken die Bewegungsabläufe zunächst einprägen, bevor das eigentliche Training beginnt.

Fazit

Lerntechniken, die mit Bildern oder Visualisierungen arbeiten, können das Lernen stark beschleunigen, da die Merkfähigkeit verbessert wird. Da hierbei zu großen Teilen die rechte Gehirnhälfte genutzt wird, die auch für die Speicherung im Langzeitgedächtnis verantwortlich ist, werden die Inhalte schneller gespeichert.

Hier können Sie in einem kostenlosen Webinar das Lernkonzept „Tastaturschreiben in 3 Stunden“ gleich ausprobieren.

Gefällt es Ihnen?

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin