Medienfachwirt

Ein Medienfachwirt arbeitet in Unternehmen der Medienwirtschaft im Bereich Print oder Digital. Die Kundenberatung, das Ausarbeiten von Marketingkonzepten, die Konzeption und Organisation von Projekten und Produkten gehören zum Aufgabenfeld des Medienfachwirts.

Die Weiterbildung zum Medienfachwirt richtet sich an Angestellte aus dem Bereich Print- und Medien, die mit der Weiterbildung einen Grundstein für den beruflichen Aufstieg legen wollen.

Aufgaben Medienfachwirt im Detail

  • Medienproduktion
    – Analyse Kundenanforderungen, Planung von Aufträgen
    – Kundenbetreuung während der Medienproduktion
    – Planung, Vorbereitung und Realisierung von Medien
    – Produkt- und Materialdisposition
    – Beurteilung Gestaltungskonzepte
    – Beurteilung Crossmediale Konzepte
    – Qualitätssicherungsmaßnahmen
  • Betriebswirtschaftliche Aufgaben
    – Arbeitsabläufe dokumentieren
    – Termine und Kosten der Medientechniken analysieren und beurteilen
    – Buchhaltung und Bilanz
    – Kalkulation, Kosten- und Leistungsrechnung
    – Personalplanung
  • Marketing
    – Analyse der Unternehmens- und Marketingziele
    – Marktforschung
    – Entwicklung Marketingkonzepte
    – Controlling im Marketing

Zulassungsvoraussetzungen

Um nach der Weiterbildung zur Prüfung zum Medienfachwirt vor der Industrie- und Handelskammer zugelassen zu werden sind folgende Voraussetzung zu erfüllen:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im Druck- oder Medienbereich mit anschließender einjähriger Berufspraxis
  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis wenn keine abgeschlossene Berufsausbildung vorliegt.

Inhalte der Weiterbildung

© apops - Fotolia.com

© apops – Fotolia.com

Die Weiterbildung zum Medienfachwirt gliedert sich in einen allgemeinen Teil mit:

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb

Im anschließenden Teil werden folgende Themen vertieft:

  • Handlungsbereich Medienproduktion
  • Handlungsbereich Führung und Organisation

Kosten und Dauer

Die Kosten für die Weiterbildung zum Medienfachwirt variieren je nach Anbieter zwischen 3000,–EUR und 6000,–EUR. Hinzu kommt die Prüfungsgebühr der Industrie- und Handelskammer mit ca. 300,–EUR. Für die Weiterbildungskosten können Zuschüsse beantragt werden.  Sie dauert zwischen 1 und 3 Jahren. Die Weiterbildung kann zum Beispiel bei folgenden Anbietern absolviert werden. Die Liste ist keinesfalls vollständig:

  • Berufsbegleitend an der Macromedia Berufsfachschule in Stuttgart und München
  • Am Comcave-College
  • Am AFZ, dem Aus- und Fortbildungszentrum in Rostock

Aussicht und Gehalt

Mit den erworbenen Kenntnissen hat ein Medienfachwirt vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten. Sie sind in Verlagen, Multimediaunternehmen, Radio/TV und Werbeagenturen gefragte Fachleute. In der Regel spezialisiert sich ein Medienfachwirt auf ein Thema wie Medienmarketing oder die PR-Arbeit. Der Schritt in die Selbstständigkeit steht ebenfalls offen.

Als Angestellter kann ein Medienfachwirt ein Durchschnittsgehalt von ca. 2800,–EUR im Monat erhalten, wobei das Minimum bei ca. 2400,–EUR und das Maximum bei 4000,–EUR liegt. Nicht berücksichtigt ist hierbei die Beschäftigung in Vollzeit oder Teilzeit.

Fachwirt A-Z

Angebot
Medienfachwirt Print - Das prüfungsrelevante Wissen: Teil 1
  • Hrsg. Sarastro GmbH
  • Sarastro
  • Auflage Nr. 1 (14.12.2012)
  • Taschenbuch: 500 Seiten
Medienfachwirt Print - Das prüfungsrelevante Wissen: Teil 2
1 Bewertungen
Medienfachwirt Print - Das prüfungsrelevante Wissen: Teil 2
  • Hrsg. Sarastro GmbH
  • Sarastro
  • Auflage Nr. 1 (15.06.2013)
  • Taschenbuch: 248 Seiten
Medienfachwirt - 300 Prüfungsfragen zum ersten Prüfungsteil
  • Hrsg. Sarastro GmbH
  • Sarastro
  • Taschenbuch: 250 Seiten

Letzte Aktualisierung am 21.09.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gefällt es Ihnen?

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin