Fachwirt-Kurse, Weiterbildung
Schreibe einen Kommentar

Fachwirt Umweltschutz

Für Unternehmen stellt es einen Mehrwert dar, wenn Sie durch Umweltschutzfachwirte zusätzliche Kompetenzen im Bereich von umweltverträglichen Produkten oder Fertigungsverfahren erlangen. Häufig ist dieses im Bereich der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärfachbetriebe der Fall. Fachwirte für Umweltschutz können jedoch auch als Gefahr-, Abfall- oder Gewässerschutzbeauftragte Verantwortung übernehmen und die Mitarbeiterschaft entsprechend schulen.

Die Weiterbildung zum Fachwirt Umweltschutz wendet sich an Mitarbeiter die im Betrieb als Spezialisten im Bereich der Abfall- und Gewässerschutzbestimmungen, Verantwortung übernehmen wollen.

Aufgaben als Fachwirt Umweltschutz

© Zffoto – Fotolia.com

  • Kundenaquise und -beratung unter der berücksichtigung von Umweltaspekten, Information über umweltfreundliche Materialien und Fertigungsverfahren
  • innerbetriebliche Umweltschutzaufgaben zum Beispiel: Berechnung der finanziellen Aspekte von umweltfreundlichen Betriebsabläufen, Geräte mit geringem Energieverbrauch beschaffen, Energieversorgungskonzepte entwickeln, Einführung von Verfahren mit geringem Schadstoffausstoss, Messungen durchführen, rechtliche Aspekte berücksichtigen, umweltgerechte Entsorgung
  • Motivation, Aufklärgung und Schulung von Mitarbeitern
  • Behördenkontakte

Zulassungsvoraussetzung

Um nach der Weiterbildung zum Fachwirt Umweltschutz für die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer zugelassen zu werden sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender einjähriger Berufspraxis
  • oder eine mindestens vierjährige Berufspraxis sind für die Prüfung im Teil wirtschaftsbezogene Qualifikationen notwendig
  • eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten umweltschutzrelevanten Ausbildungsberuf mit anschließender zweijähriger Berufspraxis
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen oder gewerblich-technischen Beruf mit anschließender dreijähriger Berufspraxis
  • oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis für die Zulassung zum handlungsspezifischen Prüfungsteil

Inhalte Fachwirt Umweltschutz

Im Rahmen der Weiterbildung zum Fachwirt Umweltschutz werden folgende Themen vermittelt:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungssezifische Qualifikationen

  • Umweltmanagement: Umweltmanagementsysteme, Bedeutung und Durchführung von Umweltprüfungen, Bewertung von Umweltaspekte, Anforderungen an Umweltauditoren, Erstellung von Umweltinformationen und Umweltberichten, Arbeitsschutz und Notfallvorsorge, betriebsbezogene Regelungen, Abfallrecht, Umgang mit Gefahrstoffen und Gefahrgütern, Grundanforderungen an den Gewässerschutz, Immisionsschutzrecht
  • Gefahrstoffe: rechtliche Fragen, naturwissenschaftliche Eigenschaften, Gefährlichkeitsmerkmale, Kennzeichnen von Stoffen, Abfälle, Ermittlungspflicht, Umgang mit Gefahrstoffen, Lagerung, Gefährdungsbeurteilung, Überwachungspflichten, Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen
  • Kreislauf und Abfallwirtschaft: Deponierung von Abfällen, chemische und biologische Abfallbehandlung, Vorschriften, Produktverantwortung, Umweltaspekte, Grundlagen im Umgang, haftungs- und strafrechtliche Risiken im Entsorgungsbereich, Umwelteinwirkungen von Abfällen
  • Immissionsschutz: Luftverunreinigungen, Maßnahmen zur Luftreinhaltung, Lärm und Erschütterungen, Brand- und Explosionsschutz, Energieeinsatz und -einsparung, Vorschriften im Immissionsschutzrecht, Genehmigungsverfahren, Ermittlung und Bewertung von Emissionen und Immissionen
  • Gewässerschutz: naturwissenschaftliche Grundlagen, Belastungsgröße, Nachweisverfahren, Verfahren zur Abwasserbehandlung, Verfahren zur Abwasserreduzierung, rechtliche Anforderungen, Genehmigungsverfahren, Betriebsorganisation
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten, durchführen und abschließen

Dauer und Kosten

Die Kurse zur Welterbildung zum Fachwirt Umweltschutz können in Voll- und Teilzeit absolviert werden. In Vollzeit dauert die Weiterbildung ca. 4 Monate, während sie in Teilzeit zwischen ein und zwei Jahren dauert.

Die Kosten für die Weiterbildung können Sie direkt bei den Anbietern erfahren. Die Kosten können über das Meister-BaföG gefördert werden. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Fachwirt A-Z

Gefällt es Ihnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*