News
Schreibe einen Kommentar

Berufsbildungsbericht

Der Berufsbildungsbericht offenbart, dass sich die Lage auf dem Ausbildungsmarkt für junge Menschen in den letzten Jahren erheblich verbessert hat. Es wurden mehr Ausbildungsverträge als im Vorjahr abgeschlossen. Es zeigt sich jedoch auch, dass es Betrieben zunehmend schwer fällt, ihre angebotenen Ausbildungsstellen zu besetzen.Die praxisnahe Ausbildung im dualen Berufsausbildungssystem hat in Deutschland einen hohen Stellenwert. Der Nachwuchs kann bedarfsgerecht ausgebildet werden und nach der Ausbildung gibt es gute Übernahmequoten in eine Beschäftigung. Laut EUROSTAT wurde im Februar 2012 in Deutschland mit 8,2 % die niedrigste Arbeitslosenquote bei den unter 25-jährigen registriert.

Die bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldeten unbesetzten Ausbildungsstellen sind in den letzten Jahren um 51,4% auf 29.689. gestiegen. Befragungen der Betriebe zeigen, dass die Suche nach Auszubildenden immer schwieriger wird. Besonders betroffen sind kleinere und Kleinstbetriebe. Es ist zu befürchten, dass Betriebe, die wiederholt diese Erfahrungen machen und die angebotenen Ausbildungsstellen nicht besetzen können, sich dauerhaft aus dem Angebot der dualen Berufsausbildung zurückziehen. Hierdurch geht ein wichtiges Instrument zur Fachkräftesicherung verloren.

Die demografische Entwicklung ist seit einigen Jahren spürbar. Seit 2005 ist ein Rückgang von Schulabgängern aus allgemein bildenden Schulen um mehr als 154000  zurückgegangen. Das Aussetzen des Wehr- und Zivildienstes und die doppelten Abiturientenjahrgänge in den Bundesländern Bayern und Niedersachsen fielen nicht groß ins Gewicht. Die Abiturienten sind nur zu einem geringen Anteil an der Aufnahme einer dualen Berufsausbildung interessiert. Viel häufiger wird hier ein Studium angestrebt.

Nach einer dualen Berufsausbildung stehen Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Nach einer technischen Ausbildung kann eine Weiterbildung zum Meister, nach einer kaufmännischen Ausbildung eine Weiterbildung zum Fachwirt absolviert werden.

Quelle: http://www.bmbf.de/de/berufsbildungsbericht.php

Gefällt es Ihnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*