Günstig durchs Studium — Sparpotenzial richtig nutzen

Die wenigsten Studenten können ein finanziell abgesichertes Leben genießen. Das Geld ist eigentlich immer knapp und Rücklagen für unerwartete Ausgaben gibt es nicht. Mit den folgenden Tipps sollte es aber trotzdem jedem möglich sein, noch ein paar Euro zusätzlich zu sparen.

Um zu wissen, wo sich eventuelles Sparpotenzial versteckt, muss man zunächst genau auflisten, wofür man sein Geld im Monat ausgibt. Dabei wird man schnell erkennen, welche Bereiche den Großteil des Geldes verbrauchen. Und genau dort kann man dann gezielte Sparmaßnahmen ansetzen.

Laufende Kosten minimieren

Studenten sind für Spartipps immer dankbar.

Studenten sind für Spartipps immer dankbar.

Am schwersten werden bei fast allen Studenten die laufenden Fixkosten wiegen. Dazu gehören vor allem die Miete und die anfallenden Nebenkosten. An diesen Kosten ist nicht wirklich etwas zu rütteln, das ist klar. Aber es gibt noch andere Ausgaben, die monatlich anfallen. Man kann wohl behaupten, dass 99 % aller Studenten über ein Handy oder ein Smartphone verfügen. Und dessen Nutzung kostet natürlich Geld. Egal, ob das Aufladen von Prepaid-Guthaben oder die monatliche Summe für den gebuchten Tarif — diese Kosten entstehen regelmäßig. Viele haben schon seit Jahren den gleichen Anbieter und denselben Tarif. Oft ist es einfach bequemer, den Vertrag immer wieder zu verlängern und sich nicht mit Kündigung und Anbietersuche zu beschäftigen. Dabei gibt es durch die große Konkurrenz heute schon viel günstigere Smartphone Tarife, wie zum Beispiel der werbefinanzierte Tarif von Netzclub. Hierbei zahlt man zwar für Anrufe und SMS, kann aber komplett kostenfrei im Monat surfen. So kann man seine Handykosten sogar auf null setzen, wenn man knapp bei Kasse ist. Einfach nicht telefonieren und keine SMS schreiben, sondern lieber die kostenlose Internetverbindung nutzen.

Mit Coupons und Gutscheinen günstig einkaufen

Auch wenn es ein bisschen zeitaufwendig ist, lohnt es sich, vor dem Einkauf die aktuellen Prospekte durchzublättern und sich passende Angebote rauszuschreiben. Das geht sogar ganz bequem online auf dem Computer, dem Tablet oder unterwegs auf dem Smartphone. Außerdem findet man im Internet oder in Zeitschriften häufig Gutscheine oder Coupons, die Preisnachlässe auf bestimmte Produkte gewähren. Man muss selbstverständlich dann nicht nur diese Produkte kaufen, aber der eine oder andere Euro lässt sich auf diese Weise schon einsparen. Lebensmittel wie Gewürze, Salz oder Zucker kann man übrigens problemlos auch im günstigen Discounter kaufen, ohne eine schlechtere Qualität zu bekommen.

Bild: © istock.com/Chris Bernard Photography Inc.

Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin