Karriere durch Fernstudium – Was ist zu beachten?

Berufliche Weiterbildung spielt heutzutage auf dem Arbeitsmarkt eine bedeutende Rolle. Mitarbeiter, die viel Zeit in ihre Ausbildung gesteckt haben und damit über fundiertes Wissen verfügen, stehen hoch im Kurs. Ein Studium bildet daher nach wie vor die beste Grundlage für eine erfolgreiche Karriere.

Mit einem Fernstudium zum beruflichen Erfolg

Wer sich weiterbilden möchte kann zwischen einem herkömmlichen Universitätsstudium oder einem Fernstudium wählen. Einige Menschen vertreten immer noch die Meinung, dass ein Fernstudium nicht die gleiche Akzeptanz genießt wie ein Präsenzstudium an einer Universität. In Zeiten des Fortschritts entbehrt eine solche Auffassung jeder Grundlage. Schon seit langem hat der Gesetzgeber die Studiengänge an Fernakademien an gesetzliche Richtlinien gekoppelt und hat so das Fernstudium dem Studium an einer Universität gleichgesetzt. Daher enden viele Fernstudiengänge mit einem staatlich anerkannten Abschluss. Arbeitgebern ist dieser Umstand bekannt und akzeptieren die Weiterbildung an Fernschulen. Sehr viele Arbeitgeber bevorzugen sogar Fernstudenten, da diese in der Regel über einen ausgeprägten Willen zum Erfolg verfügen. Somit bietet ein Fernstudium die Chance sich neben der beruflichen Tätigkeit fortzubilden. Eine Unterstützung bei der Suche nach dem für Sie geeigneten Fernstudium finden Sie bei den Fernstudium-Experten. Dort gibt es einen Anbietervergleich, in welchem die Fernstudiengänge durch unabhängige Nutzer und Experten getestet werden.

Persönliche Studienvoraussetzungen

Ein Fernstudium ist allerdings an bestimmte persönliche Voraussetzungen gebunden, ohne die das Studium nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann. Im Gegensatz zum herkömmlichen Studium gibt es bei der Fernbildung keine oder nur sehr sporadische Präsenzphasen. Lernzielkontrollen finden meist nur auf freiwilliger Basis statt und wann das Lernmaterial bearbeitet wird bestimmt jeder Fernstudent selbst. Nur wer gerne sein Wissen am heimischen Schreibtisch erarbeitet, ein hohes Maß an Selbstdisziplin besitzt und die Fähigkeit hat sich selbst zu motivieren, ist geeignet eine Weiterbildung mittels einer Fernkademie zu beginnen.

Vorteile der alternativen Weiterbildung

© Reimer - Pixelvario - Fotolia.com

© Reimer – Pixelvario – Fotolia.com

Eine berufsbegleitende Weiterbildung ist vor allem für die Personen von Vorteil, die das Studium mit Beruf und Familie vereinbaren müssen. Zudem erhalten auch Menschen in ländlichen Gegenden eine Chance eine Weiterbildung zu absolvieren. In der heutigen multimedialen Zeit stellt ein ortsunabhängiges Studium kein Problem mehr dar. Daher hat jeder die Möglichkeit sich bequem von Zuhause aus Zusatzkompetenzen anzueignen. Jedoch ist bei der Wahl der Fernschule Vorsicht geboten, denn so manches Fernstudium entpuppt sich später als einfacher Lehrgang zur Weiterbildung.

Fernschule und Fernhochschule

Der Unterschied zwischen einer Fernschule und einer Fernhochschule besteht in der Qualität der Ausbildung und vor allem in der Form des Abschusses. Nur staatlich anerkannte Fernhochschulen haben die Berechtigung akademische Titel wie Bachelor und Master zu verleihen. Fernschulen dürfen hingegen nur institutsinterne Zertifikate ausgeben oder bereiten den Studierenden auf eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer oder auch einer anderen Kammer vor. Das kann bei einer Weiterbildung zum Fachwirt häufig der Fall sein. Fernschulen sind besonders für das Nachholen eines Schulabschlusses oder einer beruflichen Zusatzausbildung geeignet. Aber auch hier gibt es genügend schwarze Schafe.

Zulassung und Qualitätssiegel

Die Seriosität einer Schule lässt durch verschiedene Qualitätssiegel leicht ermitteln. Fernhochschulen benötigen für die Verleihung eines Master oder Bachelor die staatliche Anerkennung durch den deutschen Akkreditierungsrat. Dadurch soll die Gleichwertigkeit der Prüfung gegenüber den öffentlichen Universitäten gewährleistet sein. Für die offizielle Anerkennung ist das jeweilige Bildungsministerium der einzelnen Bundesländer zuständig. Schulen ohne staatliche Anerkennung müssen hingegen eine Zulassung der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) nachweisen. Können sie dies nicht, sind die Lehrgänge dieser Fernschule nach dem Fernunterrichtsgesetz (FernUSG) verboten.

Anbieter genau prüfen

Wer sich für ein Fernstudium interessiert, sollte das in die nähere Wahl gezogene Institut genau prüfen. Wenn die Möglichkeit eines Schnupperkurses besteht, sollte dieser unbedingt wahrgenommen werden. Nur so besteht die Möglichkeit sich von dem Preis-Leistungsverhältnis ein Bild zu machen. Zudem gibt es im Internet zahlreiche Foren in denen Erfahrungen mit den verschiedenen Anbietern ausgetauscht werden.

Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin