Individuelle Ordner

Der Technik entwickelt sich rasant weiter. Ein heutiges Smartphone hat häufig bereits mehr Rechenleistung als ein Personalcomputer noch vor 10 Jahren. Hinzu kommen noch Tablets und schnellere Internetverbindungen die uns in Verbindung bleiben lassen. Die weiterentwickelte Software ermöglicht auf elektronischen Wege die Zusammenarbeit über Kontinente hinweg ohne auch nur ein Stück Papier zu benötigen. Doch auch im digitalen Zeitalter Papier ist weiterhin notwendig.

Ordnung im Rahmen der Weiterbildung

Nehmen wir als Beispiel die Weiterbildung. Es gibt inzwischen einige Anbieter von Webinaren, also Online-Vorlesungen oder ganze Online-Studiengängen. Diese Online-Seminare sind häufig auf die Weiterbildungsbereiche der „Neuen Medien“ spezialisiert. Viele Webinare sind auch im Bereich der klassischen Weiterbildung oder im Studium sehr hilfreich um das erlernte Wissen noch einmal zu vertiefen. Trotzdem kann im Rahmen der Weiterbildung nicht auf Papier verzichtet werden. Wer zum Beispiel im Präsenz-Seminar Handouts erhält und zusätzlich seine eigenen Skripte erstellt, ist hierbei auf eine gute chronologische Ordnung angewiesen. Hierdurch wird die Vorbereitung auf die Prüfung erleichtert.

Ordner für den privaten Bereich

© Vivian Seefeld - Fotolia.com

© Vivian Seefeld – Fotolia.com

Doch nicht nur im Rahmen der Weiterbildung ist man auf eine gute Ordnung angewiesen. Im privaten Bereich erleichtert die Ablage von Dokumenten in entsprechenden Ordnern das Leben. So kann zum Beispiel die Steuererklärung über das ELSTER-Verfahren online durchgeführt werden, jedoch müssen die Belege trotzdem an das Finanzamt geschickt werden. Daher macht es Sinn die für die Steuererklärung notwendigen Belege gleich in Ordnern zu sammeln. Weiterhin ist es durchaus sinnvoll wichtige Unterlagen wie zum Beispiel Versicherungsdokumente, Kreditverträge und Kontoauszüge in entsprechenden Ordnern abzulegen um immer einen Überblick zu haben und im Bedarfsfall nicht lang suchen zu müssen.

Die Bürowelt

Aber nicht nur in der Weiterbildung und im privaten Bereich sollte man Ordner verwenden. Der Traum des papierlosen Büros ist zwar in vielen Bereichen Realität geworden, jedoch gibt es immer noch viele Anwendungsbereiche für den klassischen Ordner. Sei es von der Personalakte, über Buchhaltungsunterlagen bis zu den Verkaufsunterlagen gibt es viele Belege, die auf Grund von gesetzlichen Vorgaben einer guten Aufbewahrung bedürfen. Wenn dann mal eine Prüfung der Bücher von Seiten der Sozialversicherung oder dem Finanzamt ansteht, sind die notwendigen Unterlagen schnell zur Hand.

Individuelle Ordner

Wir kennen sie alle, die normalen und schlichten Ordner. Doch dass muss zum Glück nicht immer sein. Man kann sich individuelle Layouts auf die Ordner drucken lassen. So ist es zum Beispiel möglich die Ordner und Ringmappen im Sinne der Corporate Design des Unternehmens zu gestalten. Doch man muss nicht zwangsläufig bei den Ordnern aufhören. Anbieter wie easyordner.de haben noch weitere interessante Möglichkeiten im Angebot. So bietet sich für eine professionelle Kundenpräsentation eine Präsentationsmappe im Unternehmensdesign an. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung von Geschenkschachteln oder individuellen Trennblättern.

Gefällt es Ihnen?

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin