Weiterbildungsangebote zum Fachwirt

© Robert Kneschke - Fotolia.com

Die Suche nach dem passenden Weiterbildungsangebot

In einer gewissen Regelmäßigkeit berichten die Medien über einen hohen Fachkräftemangel in Deutschland. Ein Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern wird aus allen Wirtschaftszweigen gemeldet, so dass die Absolvierung einer beruflichen Weiterbildung gute Aussichten für die eigene Karriere verspricht.

Die Ausbildung

Für viele junge Menschen beginnt das Berufsleben nach dem Schulabschluss nicht mit einem theoretischen Studium in einem vollen Hörsaal, sondern mit einer praktischen Berufsausbildung im Handwerk, in der Industrie oder in kaufmännischen, bzw. verwaltenden Berufen. In der Ausbildung lernen sie die wichtigsten Grundlagen um auf die anschließende Tätigkeit als Geselle, Verkäufer oder Sachbearbeiter vorbereitet zu sein. Ein weiterer Vorteil der Ausbildung ist das Ausbildungsgehalt. Man ist nicht mehr komplett auf die Unterstützung von den Eltern angewiesen und bekommt das erste eigene Geld.

Die Studenten, die den Hörsaal der Ausbildung vorziehen, können häufig auf Grund der umfangreichen Kenntnisse die sie im Studium erlernen, nach dem Studium gleich mehr Verantwortung in den Unternehmen übernehmen. Sie sind oft nach kurzer Zeit in höheren Positionen anzutreffen.

Die duale Ausbildung in Deutschland bietet jedoch zahlreiche Vorzüge. Die Auszubildenden erfahren in ihren Berufen oft gleich den praktischen Nutzen des Erlernten. So kann zum Beispiel ein Bankkaufmann das Wissen aus der Berufsschule oft gleich in der Beratung am Arbeitsplatz anwenden, was einen zusätzlichen Aha-Effekt bietet.

Nach der Ausbildung

© Robert Kneschke – Fotolia.com

Wenn die Ausbildung erst einmal abgeschlossen ist, eröffnen sich zahlreiche berufliche Herausforderungen in den Unternehmen. Mit zunehmender Berufserfahrung und beruflichen Erfolg steigt bei vielen Mitarbeitern das Selbstbewusstsein und sie schauen über den Tellerrand hinaus, eventuell auch nach einer höherwertigen Position als Fachkraft.  Für die Übernahme einer höherwertigen Positionen ist die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung ratsam. In einigen Berufszweigen ist dieses sogar Pflicht. Im Handwerk ist zum Beispiel noch häufig von einem Meisterzwang, also einem Befähigungsnachweis, die Rede. Auch im Gesundheitswesen kann zum Beispiel die Position eines Pflegedienstleiters nur von Mitarbeitern übernommen werden, die eine entsprechende Weiterbildung absolviert haben.

Welche Weiterbildung?

Doch welche Weiterbildung sollte man nun genau absolvieren wenn man Aufgaben als Fachkraft übernehmen möchte? Es sollte sich im Idealfall um eine berufliche Weiterbildung handeln, die auch allgemein anerkannt ist. Bei den Abschlüssen der Industrie- und Handelskammern, aber auch der Handwerkskammern, ist dieses der Fall.

Weiterhin ist zu beachten, dass es für die einzelnen Branchen auch unterschiedliche Weiterbildungsinhalte und Abschlussbezeichnungen gibt. Der im obigen Beispiel angeführte Bankkaufmann absolviert in der Regel einen Abschluss zum Bankfachwirt. Der fachrichtungsübergreifende Teil der Weiterbildung zum Fachwirt gleicht sich häufig zum Beispiel in den Fächern Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre, während es im fachrichtungsspezifischen Teil um die jeweiligen Besonderheiten der Branche geht. Als Beispiel sei hier das Fach Gesundheitsökonomie im Rahmen der Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen genannt, welches der Bankfachwirt natürlich nicht benötigt. Die unterschiedlichen Spezialisierungsmöglichkeiten zum Fachwirt werden hier im Blog zum großen Teil bereits vorgestellt.

Suche nach Weiterbildungsangeboten

Wenn man dann genau weiß welche Weiterbildung man absolvieren möchte, beginnt die Suche nach einem geeigneten Weiterbildungsangebot. Sehr hilfreich ist es, wenn man eine Übersicht für Weiterbildungsangebote zum Fachwirt für verschiedene Branchen finden kann. Die Seite fortbildung24.com ist hierbei eine sehr willkommene Hilfe, da man hier einfach mit der Datenbank nach einer geeigneten beruflichen Weiterbildung im Umkreis suchen kann. Neben den Weiterbildungsangeboten finden Sie, gleich neben den Ergebnissen, nützliche Informationen zum Veranstaltungsort und zum Preis. Über “weitere Informationen” findet man zusätzliche Hinweise zu den Weiterbildungsinhalten und Terminen. Die Möglichkeit der Anforderung von schriftlichem Informationsmaterial und der Kursbuchung runden das Angebot der Seite ab.

Wenn Sie ein passendes Weiterbildungsangebot gefunden und den Abschluss erhalten haben, eröffnen sich Ihnen häufig die passenden Karrieremöglichkeiten.

Viel Erfolg bei Ihrer beruflichen Weiterbildung.

 

Gefällt es Ihnen?

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die wertvollen Tipps. Ich bin aktuell am Überlegen ob ich eine Weiterbildung machen soll und ich denke, dass ich mich wohl doch dafür entscheiden werde.

    @Rainer – das Zitat ist klasse!

    Danke und viele Grüße
    Chris

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


− 4 = fünf