Studienart – welche Art des Studierens passt zu mir?

Die meisten Studenten absolvieren ihr Studium an einer Fachhochschule, Hochschule oder Berufsakademie in Vollzeit. Doch neben diesem üblichen Vollzeitstudium gibt es noch einige andere Studienformen, so zum Beispiel das Fernstudium oder das Teilzeitstudium. Wir verraten die jeweiligen Vor- und Nachteile dieser unterschiedlichen Studienarten.

Vollzeitstudium – Studieren ist eine Haupttätigkeit

Das Vollzeitstudium wird in der Regel direkt nach dem Schulabschluss angegangen – bei diesem Studiengang steht das Studieren im Hauptmittelpunkt des Studenten. Das Studium wird recht zügig absolviert. Ein großer Nachteil ist der finanzielle Aspekt: Zwar arbeiten viele Studenten noch nebenberuflich, um sich etwas Geld zu verdienen, doch die Zeit reicht nicht aus, um so seinen kompletten Lebensunterhalt ohne anderweitige Finanzspritze zu bestreiten.

Teilzeitstudium – Stundenweises Studieren Studying

Etwas anders gelagert ist das Teilzeitstudium. Hierbei verbringen die Absolventen weniger als 25 Stunden in der Woche mit dem Studium. Die Studiengänge unterscheiden sich nicht von denen eines Vollzeitstudiums. Der einzige Unterschied ist, dass die Studiengänge an einzelnen Wochentagen, an den Wochenenden oder nur halbtags stattfinden. So können auch bereits berufstätige Studenten ihre Qualifikation verbessern und trotzdem ihren Job behalten. Diese Studienart eignet sich auch sehr gut für Studenten, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen kein Vollzeitstudium aufnehmen können – oder auch für Mütter mit Kindern oder Personen mit pflegebedürftigen Angehörigen. Der Nachteil dieses Studiums liegt in der recht langen Regelstudienzeit, die sich aufgrund der geringeren Stunden in der Woche ergibt.

Fernstudium – Ideal für Studenten mit Vollzeitjob

Eine weitere sehr beliebte Studienart ist das Fernstudium – hier absolvieren Studenten ihre Studienzeit nicht in Hörsälen, sondern an ihrem privaten Schreibtisch. Bekannte Anbieter wie die SGD bieten auch Studiengänge an, die zu einem Bachelor oder Master führen. Diese Studienart setzt beim Studenten ein hohes Maß an Disziplin und Eigeninitiative voraus. Der große Vorteil des Fernstudiums liegt in der zeitlich selbst einteilbaren Studienzeit. Die Kommunikation erfolgt über das Internet oder durch Fernstudienbriefe. Einziger Nachteil ist, dass man schnell dazu neigt, das Studium schleifen zu lassen, weil man sich die Zeit zum Lernen selbst einteilen muss.

Bild: © istock.com/CEFutcher

Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin