Was bringen Unternehmensberatungen?

Unternehmer und Unternehmerinnen stehen fortwährend vor Entscheidungen bezüglich der bestmöglichen strategischen und organisatorischen Ausrichtung ihres Unternehmens. Um die jeweiligen Unternehmensziele erreichen zu können, bedarf es angesichts der wachsenden wirtschaftlichen Komplexität immer wieder neuer kreativer Impulse: Umstrukturierung behäbiger Organisationsformen, Umrüstung veralteter Technik, Umschulung von Mitarbeitern oder Umlenken von Ressourcen zur Optimierung der eigenen Strategie. Kurzum: es geht ums Umdenken – sowohl in den Köpfen der Mitarbeiter, als auch in denen des Führungspersonals.
Derartiges Umdenken hat sich dann sowohl mit der fachlichen Kompetenz eines Unternehmens (d.h. des fachlichen Know-Hows in Sachen Organisation, Strategie, Technik und Management) als auch mit den psychologischen Aspekten der Personalentwicklung und Mitarbeiterführung auseinanderzusetzen. In unserer komplexen und vernetzten Arbeitswelt stellt dies ein Unternehmen vor eine ganze Reihe von Problem- und Aufgabenstellungen.

Unternehmensberatungen bieten dabei eine breite Palette an methodischen, didaktischen und fachlichen Kompetenzen, von denen Unternehmer und Unternehmerinnen mit ihren jeweils unternehmensspezifischen Problem- oder Aufgabenstellungen profitieren können: von einer PR-Beratung über eine Analyse von Finanzierungsplänen oder Organisationsstrukturen bis hin zu einer strategischen Beratung (Managementberatung) übernehmen Unternehmensberatungen unterschiedliche Aufgaben im Sinne einer Optimierung des unternehmerischen Handlungsspielraums bzw. einer Realisierung konkreter unternehmerischer Ziele.

Unterscheiden lassen sich die diversen Einsatzmöglichkeiten von Unternehmensberatungen anhand der „Angriffspunkte“ der eigentlichen Beratung bzw. anhand der Frage „Auf die Optimierung welcher unternehmerseitigen Faktoren zielt die eingesetzte Beratung ab?“ Werden die Bereiche der strategischen Ausrichtung, der organisatorischen Struktur, des technischen oder informationstechnischen Know-Hows oder des Vertriebs durch eine Unternehmensberatung unterstützt, spricht man von einer fachlichen Beratung in Bezug auf die „harten Faktoren“ eines Unternehmens. Dagegen ist bei der Beratung bezogen auf Personalentwicklung oder Mitarbeitermotivation von einer psychologischen Beratung in Bezug auf die „weichen Faktoren“ die Rede.

Die Methodenkompetenz eines Beraters bzw. eines Berater-Teams ist dabei sowohl bei einer fachlichen als auch bei einer psychologischen Beratungsfunktion von grundlegender Bedeutung. Methodenkompetenz bezeichnet die Fähigkeit relevante Informationen zu beschaffen, aufzubereiten und weiterzugeben – ob der Berater dabei als eine Art Co-Manager in die Planung und Durchführung eines Projekts eingebunden ist oder die Konzeption von Schulungsmaßnahmen leitet, immer geht es um eine effektive Aufbereitung und Weitergabe von Informationen mit dem Ziel, die vom Unternehmen gesetzten Ziele zu befördern.

Hieraus ist leicht abzusehen, dass sich Beratungsfirmen auf die optimale Unterstützung bestimmter Branchen spezialisieren um in diesen den Unternehmen ein Höchstmaß an Kompetenz und Effizienz anbieten zu können. Weitere Spezialisierungen von Beratungsfirmen orientieren sich an regionalen, inhaltlichen oder psychologischen Schwerpunktsetzungen.

Eine praktische Übersicht über eine Vielzahl deutscher und internationaler Beratungsunternehmen bietet das Webportal www.consultingunternehmen.net, auf dessen Seiten ausführliche Informationen zum Thema Unternehmensberatung, sowie eine umfangreiche Präsentation einzelner Beratungsunternehmen. Benutzer der Seite können über regionale oder fachliche Filter schnell und unkompliziert ein passendes Beratungsangebot recherchieren und für weiteren Informationsaustausch mit den ausgewählten Beratungsunternehmen in Kontakt treten.

Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin