Wie funktioniert eine Aufgabenanalyse?

Bei einer Aufgabenanalyse wird eine komplexe Aufgabe in mehrere kleinere Teilaufgaben zerlegt. Hierbei erfolgt eine Sortierung nach der Art der Verrichtung oder der Phase innerhalb der Gesamtaufgabe.

Möglichkeiten der Sortierung

Die Teilaufgaben lassen sich nach der Funktion, nach dem Objekt oder auch regional Gliedern.

  • Gliederung nach der Funktion
    – Nach der Art der Verrichtung (nach Inhalten der Arbeit)
    – Nach der Phase (dem Arbeitsablauf)
    – Nach dem Rang (in der Hierarchie)
    – Nach der Zweckbeziehung (Grad der Zielerfüllung)
  • Gliederung nach dem Objekt (sachlich, produktorientierte Gliederung)
    – Nach Sachen (z.B. besteht es aus Metall oder Textilien)
    – Nach Personen (Angestellte und Arbeiter)
    – Nach Begriffen (z.B. Einkommensteuer oder Lohnsteuer)
  • Regionale Gliederung
    – Nach Ländern
    – Nach Bezirken
    – Nach Gebieten (Großstadt oder ländlicher Bereich)

Das soziale Anforderungsprofil

Ein weiterer wichtiger Punkt, der zur Aufgabenbewältigung berücksichtigt werden muss, ist das soziale Anforderungsprofil. Hierbei Fähigkeiten des Mitarbeiters bewertet nach z.B. Kommunikation, Führung, Arbeitsverhalten und verkäuferischen Fähigkeiten.

  • Kommunikation
    – Kontaktfreude
    – Überzeugungskraft
    – Rhetorik
  • Führung
    – Motivation
    – Delegation
    – Kontrolle
  • Verkäuferische Fähigkeiten
    – Verhandlungsgeschick
    – Abschlusssicherheit
  • Arbeitsverhalten
    – Ausdauer
    – Motivation
    – Begeisterung
Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin