Die Möglichkeiten der Materialbeschaffung

Eine große Aufgabe der Einkaufsabteilung in einem Unternehmen ist die Materialbeschaffung. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass die notwendigen Materialien so hochwertig, aber auch so kostengünstig wie möglich eingekauft werden.

https://youtu.be/MFUQXaYXdlE

Der Einkauf stellt in der Regel die folgenden Aufgaben im Unternehmen sicher:

  • Die Ermittlung der notwendigen Bestellmenge und die Anlieferfrist
  • Das Einholen von Angeboten
  • Die Prüfung und Auswertung der Angebote
  • Die Durchführung von Verhandlungen mit anschließender Bestellung
  • Die Überwachung der Liefertermine
  • Das Veranlassen einer Wareneingangskontrolle
  • Die Rechnungsprüfung
  • Die Einlagerung des Materials
  • Das Führen von Statistiken

Der Einkauf auf Vorrat

Es gibt einfach Materialien, die ständig ind er Firma benötigt werden. Dadurch macht es Sinn, diese auf Lager zu haben. Durch eine Bestellung von größeren Mengen, spart man Beschaffungskosten ein. Es steigen jedoch die Lagerkosten an und das Kapital ist an der die Vorräte gebunden.

Die Einzelbeschaffung

Im Falle der Einzelbeschaffung wir das notwendige Produkt erst bestellt, wenn ein bestimmter Auftrag vorträgt. Von Vorteil ist, dass man Platz im Lager und das Kapital nicht gebunden ist. Problematisch kann es hierbei nur werden, wenn es zu einer verspäteten Lieferung kommt. Bei einer fehlerhaften Lieferung kann jedoch häufig nicht so schnellauch ein Ersatzmaterial geliefert.

Just in Time

Das notwendige Material wird zu dem Zeitpunkt bestellt, an welchem es in der Verarbeitung benötigt wird. Hierdurch enstehen nur geringe Lagerkosten. Nachteile können entstehen, wenn es zu Lieferverzögerungen kommt. Im schlimmsten Fall muss die eigene Produktion dann unterbrochen werden.

Das ABC-System

Bei der Materialbeschaffung nach dem ABC-System werden die Güter in wichtige und weniger wichtige Güter unterschieden. Je nach der Güte der Ware (A, B oder C) kann dann aus dem bereits vorgestellten Bestellverfahren das sinnvollste verwendet werden. Sind zum Beispiel Schrauben immer notwendig und man sollte die am Lager haben, dann kann man hier den „Einkauf auf Vorrat“ anwenden.

Fremdlagerung

Die Fremdlagerung war anfangs eher wenig bekannt, ist jedoch stark im kommen. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist Amazon. Als Händler, der über Amazon verkaufen möchte, kann man auch die Lagerung (gegen Entgelt) im Amazon-Lager einkaufen. Die Ware wird dann direkt dorthin geliefert und auch von Amazon an die Kunden versendet. Der eigentliche Händler hat mit der Warenannahme, der Lagerung und dem Versand nichts mehr zu tun. Auch andere Logistikanbieter haben diesen Trend erkannt.

Von Vorteil ist für den Händler, dass er keine eigenen Lagerräume, EDV, etc. für die Abwicklung benötigt. Er kauft das als Service beim Anbieter ein. Nachteilig ist häufig nur die langfristige Bindung an den Dienstleister.

Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin