Fachwirt Einkauf

Ein Fachwirt im Einkauf ist für das Beschaffungswesen im Unternehmen verantwortlich. Hierzu gehört zum Beispiel die Entwicklung von Einkaufsprozessen und Einkaufsstrategien. Weiterhin ist er das Bindeglied zwischen dem Unternehmen und den Lieferanten. Wir sehen uns die Weiterbildung zum Fachwirt Einkauf einmal genauer an.

Welche Aufgaben übernimmt ein Fachwirt Einkauf?

Zu den Tätigkeiten eines Fachwirt im Einkauf gehören zum Beispiel die folgenden Aufgaben:

  • Die Ermittlung des genauen Einkaufsbedarf
    Hierbei wird der genaue Bedarf an Gütern und Dienstleistungen im Unternehmen ermittelt. Es gehört auch dazu, die Beschaffungs- und Absatzmärkte zu beobachten und daraus eine Entwicklung abzuleiten. Somit kann der Einkaufsbedarf an die zukünftige Entwicklung angepasst werden.
  • Die Entwicklung und Umsetzung einer Einkaufsstrategie
    Mit einer Einkaufsstrategie legen Sie fest, wann und wie die Beschaffung erfolgt. Dieser Prozess wird auch stetig beobachtet und nachjustiert. Die Einkaufsstrategie entsteht aus der Unternehmenspolitik und externen Einflussgrößen, wozu zum Beispiel Lieferzeiten oder auch politische Umstände zählen können.
  • Die Lieferantenbeziehung
    Ein Fachwirt im Einkauf pflegt und entwickelt die Beziehung zu den Lieferanten weiter. Hierzu gehört auch ein Qualitäts- und Risikomanagement, damit Mängel in den Lieferungen vermieden werden können.
  • Die Einkaufsprozesse
    Es werden nationale und internationale Ausschreibungen und Anfragen gestartet. Hierbei ist es wichtig, die Verfahrens- und Vergabearten zu berücksichtigen. Die Angebote müssen dann geprüft und verglichen werden. Im Anschluss werden Vertragsverhandlungen geführt und die Abwicklung koordiniert.
  • Controlling im Einkauf
    Auch im Einkauf gibt es ein Controlling indem ein Beschaffungsplan aufgestellt wird. Hierfür werden Ziele, wie zum Beispiel bestimmte Lagerbestände, vereinbart. Die Zielerreichung wird dann regelmäßig überwacht.
  • Kommunikation und Führung
    Zu den weiteren Aufgaben eines Fachwirt Einkauf gehört die Kommunikation mit internen und externen Partnern und auch das Personal in der Abteilung. Sie wirken an der Personalauswahl mit und setzen Führungsmethoden situativ ein.

Zulassungsvoraussetzungen

Damit man nach der Weiterbildung zum Fachwirt Einkauf auch die Prüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer absolvieren darf, sind die folgenden Voraussetzungen zu erfüllen.

  • Der Abschluss einer anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildung über drei Jahre und anschließende Berufspraxis von einem Jahr,
  • oder der Abschluss in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließend zwei Jahren Berufspraxis,
  • oder eine Berufspraxis von mindestens fünf Jahren.

Welche Inhalte werden in der Weiterbildung zum Fachwirt Einkauf vermittelt?

Güterverkehr © Marco2811 - Fotolia.com

Güterverkehr © Marco2811 – Fotolia.com

Im Rahmen der Weiterbildung zum Fachwirt Einkauf beschäftigen die Teilnehmer sich mit den folgenden Themen:

  • Die Ermittlung, Analyse und Abstimmung der Bedarfe des Unternehmens
  • Die regelmäßige Analyse und Beobachtung von Märkten
  • Die Entwicklung und Abstimmung einer Einkaufsstrategie
  • Das Lieferantenmanagement gestalten
  • Die Planung und Disposition von Aufträgen und die Koordination von Einkaufsvorgängen
  • Die Prüfung von rechtlichen Vertrags- und Haftungsvoraussetzungen
  • Die Vorbereitung von abschlussreifen Einkaufsverträgen
  • Die Sicherstellung einer nachhaltigen Leistungserbringung der Lieferanten durch ein Qualitäts- und Risikomanagement
  • Die Messung und Dokumentation von Einkaufserfolgen durch das Controlling
  • Das Führen von Mitarbeitern
  • Die Organisation der Berufsausbildung

Die Prüfung

Nachdem die Weiterbildung absolviert wurde kann eine Prüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer abgelegt werden. Wenn die schriftliche und mündliche Prüfung bestanden sind bekommen die Absolventen den Titel „Fachwirt für Einkauf“.

Perspektiven nach der Weiterbildung

Der Abschluss zum Fachwirt für Einkauf ermöglicht den Teilnehmern die Übernahme von qualifizierten Fach- und Führungsaufgaben im Einkauf und Beschaffungswesen. Je nach Unternehmen kann zum Beispiel auch eine Spezialisierung im Bereich des Qualitätsmanagement erfolgen.

Als Fachwirt können Sie jedoch auch noch ein Studium ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung aufnehmen. In diesem Fall würde sich das Studienfach Logistik anbieten.

Dauer und Kosten der Weiterbildung zum Fachwirt Einkauf

Die Weiterbildung zum Fachwirt Einkauf kann in Vollzeit und Teilzeit absolviert werden, wobei sich sehr viele Teilnehmer für eine Weiterbildung in Teilzeit entscheiden. In Teilzeit kann die Weiterbildung bis zu 21 Monate dauern.

Die Kosten für die Weiterbildung unterscheiden sich je nach Anbieter und Region und liegen zwischen 2500 und 3500 Euro. Die genauen Kosten erfragen Sie bitte bei den jeweiligen Anbietern. Es kann eine Förderung über das Meister-Bafög erfolgen.

Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin