Zeitarbeit: ein Sprungbrett in die Erwerbstätigkeit!

Nach abgeschlossenem Studium oder einer erfolgreichen Weiterbildungsmaßnahme ist die Motivation, das Gelernte endlich im Job anwenden zu können, auf dem Höhepunkt angelangt. Doch wie viele Bewerbungen müssen Sie verfassen, um Ihren Traumjob zu finden? Der Berufseinstieg über eine Zeitarbeitsfirma für Ulm kann eine sinnvolle Alternative sein. Erfahren Sie hier, wie Sie von Personalberatern profitieren können und worauf Sie achten sollten.

Was ist Zeitarbeit?

Innovation

Innovation © everythingpossible – Fotolia.com

Bei Zeitarbeit handelt es sich um ein Dreiecksverhältnis aus Arbeitgeber, Zeitarbeitsagentur und Arbeitnehmer. Als Arbeitnehmer schließen Sie einen Vertrag mit der Zeitarbeitsagentur, die wiederum im Rahmen eines Überlassungsvertrages Ihre Arbeit dem Arbeitgeber anbietet. Dafür fällt natürlich eine Gebühr an. Galten Zeitarbeitsfirmen früher als unseriöse Ausbeuter, hat die Gesetzgebung mittlerweile dafür gesorgt, dass auch im Falle der Entleihung von Arbeit das normale Arbeitsrecht gilt. Als Berufseinsteiger, direkt nach dem Studium oder nach einer Weiterbildung kann es durchaus sinnvoll sein, die Dienste einer Zeitarbeitsagentur in Anspruch zu nehmen.

So profitieren Arbeitnehmer von Zeitarbeit

Sie sparen zunächst einmal Zeit und die brauchen Sie garantiert, um sich einen Überblick über Stellenangebote zu schaffen, Bewerbungen zu schreiben und Bewerbungsgespräche zu führen. Bei den meisten Zeitarbeitsagenturen hingegen ist nur eine Bewerbung nötig. Die erfahrenen Personalberater haben bereits Kontakt zu vielen interessanten Unternehmen, die Jobs in Ihrer Branche anbieten.Von diesen Netzwerken können Sie als frisch gebackener Absolvent hervorragend profitieren. Vielfach erhalten Sie im Gespräch sogar eine Beratung bezüglich Ihrer Berufsplanung durch die geschulten Personaler. Für Ihren Lebenslauf kann es außerdem nur gut sein, am Anfang Ihrer Karriere durch Einsätze in unterschiedliche Unternehmen möglichst umfängliche Berufserfahrung zu sammeln. Bei passender Qualifikation kann übrigens aus der Zeitarbeit auch ein Dauerjob werden. Knebelverträge, wie man Sie früher kannte, gibt es bei seriösen Leiharbeitsfirmen nicht mehr.

Nachteile von Zeitarbeit für den Arbeitnehmer

Da der Dienst einer Leiharbeitsfirma nicht kostenlos ist, wird Ihr Lohn meist niedriger ausfallen als bei einer Festanstellung.
Wechselnde Einsätze an unterschiedlichen Orten führen dazu, dass Sie keinen festen Kollegenkreis haben und sich immer wieder in neue Aufgabengebiete einarbeiten müssen. Es gibt allerdings auch Menschen, die dies als besonders reizvoll empfinden.

Woran erkennen Sie eine seriöse Zeitarbeitsfirma?

Achten Sie auf folgende Punkte, wenn Sie mit einer Zeitarbeitsfirma in Kontakt treten:

  • Erhalten Sie eine zügige Reaktion auf Ihre Bewerbung?
  • Findet das Vorstellungsgespräch in einem freundlichen und wertschätzenden Klima statt?
  • Wird im Arbeitsvertrag die Position aufgeführt, die vorher besprochen war?
  • Ist die maximale Entfernung zu den Einsatzorten zumutbar?
  • Entspricht die Bezahlung dem entsprechenden Tarif?
  • Unbezahlte Probearbeit müssen Sie nicht akzeptieren!

Fazit: Stehen Sie am Anfang einer neuen beruflichen Phase, in der Sie sich neu am Arbeitsmarkt orientieren wollen, kann Zeitarbeit für eine begrenzte Zeit empfehlenswert sein.

Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin