Die Entwicklung einer Organisation

Auch ein Unternehmen entwickelt sich ständig weiter. So kann es zu einer Änderung in der Organisationsform kommen, oder es ändern sich bestimmte Merkmale in der Organisation.

Warum sollte die Organisationsform geändert werden?

Eine Änderung der Organisationsform kann in der Regel auf personenbezogene Gründe, aber auch auf interne oder externe Sachgründe zurückzuführen sein.

  • Personenbezogene Gründe können in der Person des Unternehmers zurückzuführen sein. Es kann um die Verwirklichung von neuen Visionen oder persönlicher Ziele gehen, die eine neue Organisationsidee notwendig machen. Personenbezogene Gründe sind daher in der Regel bei Einzelunternehmungen anzutreffen.
  • Interne Sachgründe können auf eine Änderung in der Betriebsgröße, der Organisationsziele, einer Technologieänderung oder eine neue Strategie begründet sein.
  • Externe Sachgründe lassen sich häufig auf eine Veränderung am Markt, eine Kooperation mit anderen Unternehmen oder eine neue Kundenorientierung zurückführen.

Warum erfolgt eine Änderung in den Organisationsmerkmalen?

Eine Änderung in den Organisationsmerkmalen eines Unternehmens kann zum Beispiel aus folgenden Gründen erfolgen:

  • Durch die Änderung wird eine Stärkung der Teamarbeit erreicht
  • Es können Prozesse optimiert werden
  • Durch die Änderung kann eine notwendige Kostensenkung erreicht werden

Die Ziele der Organisationsentwicklung

Eine Organisationsentwicklung erfolgt in der Regel um die folgenden Ziele zu erreichen:

  • Eine verbesserte Erfüllung der Arbeitsaufgaben
  • Die Förderung einer menschengerechten Arbeit
  • Die Förderung des Betriebsklimas
  • Eine Anpassung an veränderte Märkte

Die Organisationsentwicklung wird häufig durch die Unternehmensführung oder Führungskräfte initiiert. Es sind jedoch auch die betroffenen Abteilungen, der Betriebsrat oder externe Berater mit eingebunden.

Change Management

Veränderungen durch eine Organisationsentwicklung sind nicht bei allen Mitarbeitern beliebt. Häufig kann es zu Unruhen kommen. Die Reaktion kann in Phasen aufgeteilt werden:

  • Die Schockphase
    Die betroffenen werden zum ersten Mal mit einer neuen Situation konfrontiert und verfallen in eine Schockphase, wenn die Erwartungen an die Veränderungen, nicht erfüllt werden.
  • Die Abwehrphase
    Wenn die Mitarbeiter eine Änderung ablehnen, verfallen Sie automatisch in eine Abwehrphase. Sie versuchen zunächst mit den alten Vorgehensweisen den Erfolg zu erreichen, der durch die Veränderung entsteht. Die Abwehr kann aktiv erfolgen durch Polemik, Vorwürfe und Gegenargumenten. Es kann auch zu Streit und Intrigen kommen. Eine passive Art der Abwehr ist Schweigen, ausweichen und Lustlosigkeit.
  • Die Phase der Neugier
    Die ersten Verbesserungen, die durch die Organisationsentwicklung entstehen, wecken das Interesse der betroffenen Personen.
  • Die Phase des Ausprobierens
    Die betroffenen Personen probieren sich in den neuen Verhaltensweisen und Verfahrensweisen. Hierdurch entwickeln sich neue Kompetenzen.
  • Die Phase der Erkenntnis
    Durch das Ausprobieren der neuen Möglichkeiten kommt häufig die Erkenntnis, das die alten Abläufe nicht mehr zeitgemäß sind.
  • Die Akzeptanz- und Konsolidierung
    Die neuen Verhaltensweisen und Verfahrensweisen werden zur Normalität. Sie werden nicht mehr als etwas Besonderes angesehen.

Wie wird eine Organisationsentwicklung durchgesetzt?

  • Top-down
    Die Veränderungen der Organisation beginnen an der Führungsspitze der Hierarchie.
  • Bottom-up
    Die Veränderungen beginnen in der niedrigsten Hierarchieebene
  • Center-out
    Als Ausgangslage dienen für die Optimierung die Kernprozesse der Wertschöpfungskette.
  • Multiple-nucleus
    Es können mehrere Strategien miteinander kombiniert werden. Somit kann eine große Zahl an Strategien verbunden werden. Problematisch kann die Organisation werden.

Worin liegen die Vorteile des Change-Management

Die Vorteile einer Organisationsentwicklung sind häufig eine Kostenreduzierung, bei gleichzeitiger Qualitätsverbesserung der Produkte. Durch die kürzeren Durchlaufzeiten und der Teamarbeit kann die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden.

Für die Mitarbeiter gibt es häufig neue Anforderungen, die durch Weiterbildungen und einer besseren Positionsbewertung belohnt werden. Weitere Vorteile:

  • Teamorientierung
    Durch die gemeinsame und zielorientierte Zusammenarbeit können alle individuellen Fähigkeiten genutzt werden und größere Ziele erreicht werden.
  • Kundenorientierung
    Mit Maßnahmen wie der Erhebung der Kundenzufriedenheit oder der Reklamationsquote kann dazu führen, dass die Kundenbedürfnisse erfüllt werden.
  • Eigenverantwortung
    Die Mitarbeiter übernehmen mehr Eigenverantwortung. Das ist möglich durch den Abbau von Bürokratie und Kontrollen.
  • Verbesserungen
    Die Verbesserungen, die durch die Organisationsentwicklung erreicht werden, sorgen bei den Mitarbeitern dafür, den eigenen Arbeitsplatz zu optimieren.
  • Ein neues Führungsverständnis
    Nach den alten Führungsvorgaben erfolgt die Kontrolle und Planung durch die Führungskräfte. Nach einem neuen Führungsverständnis delegiert die Führungskraft Aufgaben und Kompetenzen an Mitarbeiter.
Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin