Medizinstudium im Ausland

Viele junge Menschen möchten heutzutage Medizin studieren. Die Meisten davon haben es auf die Humanmedizin abgesehen aber auch Studienplätze zur Tiermedizin sind hart umkämpft.
Wichtig in Deutschland ist für die Zulassung allerdings der so genannte NC – der Numerus Klausus, welcher für den Durchschnitt der Noten steht. Dieser liegt derzeit bei 1,0 also deutlich bei über der Note 2. Somit ist für viele Bewerber vorerst kein Medizinstudium möglich weil die Universitäten nicht ausreichend Studienplätze haben. Daher bleiben einem häufig nichts übrig, als die Wartesemester abzuwarten.

Die nächste Hürde stellt der Ham Nat Test dar. Diese Abkürzung steht für: Hamburger Naturwissenschaftsteil. Hier müssen die potentiellen Studenten nachweisen, dass sie für das Studium geeignet sind. Viele schaffen den Test jedoch nicht. Der ham nat test beinhaltet viele naturwissenschaftliche Fragen, die teilweise aufgrund von Wissensmangel gar nicht beantwortet werden können. Wenn die Inhalte in der Oberstufe nicht gelernt wurden, wird es in der Praxis einfach schwer. Ein Studium im Ausland kann hier eine Alternative sein.

Ein Medizinstudium im Ausland?

Es geht jedoch auch ohne das Bestehen von dem Ham Nat Test. Hier entfallen oft die Wartesemester, so dass zügig ein Studium aufgenommen werden kann. Hilfreich ist, sich ein Land auszusuchen dessen Sprache man möglichst bereits beherrscht. Das erleichtert Ihnen den Alltag und das Medizinstudium im Ausland, da viele wichtige Fachbegriffe genau verstanden werden müssen. Alternativ sollte man sich ein Land mit einer Sprache suchen, die schnell erlernt werden kann. Besuchen Sie vorher bereits Sprachkurse, damit es vor Ort auch mit der Verständigung klappt.

Ein Vorteil am Medizinstudium im Ausland ist, dass dort der Ham Nat Test in der Regel unbekannt ist. Da die Lebenshaltungskosten in vielen Ländern niedriger sind als hier in Deutschland, kann das Medizinstudium kann daher häufig günstiger sein. Ungarn ist hierfür sehr beliebt geworden. Deutsch als Sprache ist dort bekannt und wird häufig sogar gesprochen.

Wenn Sie ein Medizinstudium im EU-Ausland erfolgreich abgeschlossen wurde, ist der Abschluss auch in Deutschland gültig und kann umgeschrieben werden.

Fazit

Ein Medizinstudium im Ausland ist für alle jungen Menschen geeignet, die sich trauen ins Ausland zu ziehen und zeitnah ihr Studium beginnen zu können. So kann man dort häufig den Abschluss bereits erreichen, während man in Deutschland noch Wartesemester absolvieren müsste.

Gefällt es Ihnen?
Banner 3 Gratis-Reports Landingpage Jobeinstieg_Bild_05

Leave a Reply

*

powered by SEO Traffic Booster

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin